ABC des Grundschulverbundes

A

Adressenänderung /Änderung der Telefonnummer

Falls sich Ihre Anschrift, die Telefon-/Handynummer etc. ändert, teilen Sie uns das bitte umgehend zur Aktualisierung der Schülerdaten mit, damit wir Sie für Gespräche oder im Notfall zügig und verlässlich erreichen können.

 

Aufsicht

Kinder, die bereits vor 7:30 Uhr auf dem Schulhof sind, sind unbeaufsichtigt. Das gilt auch für die Kinder, die nach Schulschluss nicht sofort nach Hause gehen. Lediglich Fahrschüler werden beaufsichtig.

Ab 7:30 Uhr ist eine Hofaufsicht da. Ab 7:45 Uhr wird die Schule geöffnet und die Kinder dürfen in ihren Klassenraum.

B

Beurlaubungen

Eine Schülerin oder ein Schüler kann laut § 15 SchulG und § 43 Absatz 4 BASS aus wichtigem Grund vom Schulbesuch oder von der Teilnahme an einzelnen Unterrichts- oder Schulveranstaltungen beurlaubt werden.

·   Einzelne Unterrichtsstunden (Arztbesuche etc.) beurlaubt der jeweilige Klassenlehrer.

·   Befreiung einzelner Schultage müssen schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden.

·   Handelt es sich bei der Beurlaubung um eine Familienfeier, muss eine Kopie der     Einladung zu dieser Feier mit eingereicht werden.

·   Befreiungen vor und nach den Ferien sind nur in Ausnahmefällen möglich und müssen   schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden.

 

Betreuung

Sie haben die Möglichkeit ihr Kind zur Betreuungsmaßnahme „acht bis eins“ oder in der Offenen Ganztagsschule OGS anzumelden.

·  Die Betreuungsmaßnahme „8 – 1“, die an beiden Standorten angeboten wird, beginnt für die Kinder nach Unterrichtsende und endet am Standort St. Antonius um 13.10 Uhr bzw. am Standort Wipperfeld um 13:20 Uhr.

·  Die Betreuungsmaßnahme OGS (momentan nur am Standort St. Antonius) beginnt für die Kinder nach Unterrichtsende und endet um 16.00 Uhr. In dieser Zeit erhalten die Kinder ein warmes Mittagessen und erledigen unter Aufsicht die Hausaufgaben. Darüber hinaus werden AG’s und freie Spielzeiten angeboten.   

·  An festgelegten Ferientagen können angemeldete Betreuungskinder die OGS besuchen.

 

Bücherei

Unser Standort St. Antonius verfügt über eine Schulbücherei, in der die Kinder in manchen Pausen Bücher lesen sowie für zu Hause ausleihen dürfen.

Am Standort Wipperfeld besuchen die einzelnen Klassen regelmäßig die Kath. Öffentliche Bücherei um dort Bücher auszuleihen.

C

 

D

Datenschutz

Informationen über Daten, die die Schule von Ihren Kindern verarbeiten darf, finden Sie in den Informationsschreiben Datenschutz 1“ und „Datenschutz 2“ auf der Homepage im Bereich „Intern“.

E

Einschulung

Die Einschulung der Erstklässler findet jedes Schuljahr am zweiten Schultag nach den Sommerferien statt.

Über den genauen Ablauf des Tages werden die zukünftigen Erstklässler rechtzeitig informiert.

 

Elternmitarbeit

Sie haben als Eltern viele Möglichkeiten sich aktiv am Schulleben oder in den schulischen Gremien zu beteiligen und damit unsere Arbeit mit den Kindern zu unterstützen:

·      als Klassenpflegschaftsvorsitzende, in der Schulpflegschaft und in der Schulkonferenz

·      im Förderverein

·      als Helfer in der Bücherei

·      als Begleitung auf Ausflügen

·      als Schwimmbegleitung

·      bei Projekt-, Sport- oder Basteltagen,

Wir sind dankbar für jede Hilfe von Eltern und freuen uns über eine aktive Elternschaft.

 

Elternabende

Zu Beginn eines jeden Schuljahres findet ein Elternabend statt. Er dient der Information der Eltern einer Klasse über alle schulischen Belange, aber auch klasseninterne Veranstaltungen werden hier geplant.

F

Förderverein

An beiden Standorten unserer Schule existiert ein Förderverein, der unsere Arbeit mit den Kindern sehr unterstützt und sich über neue Mitglieder freut.

 

Fotografieren/Videos

Bei der Anmeldung an unsere Schule lassen wir uns von Ihnen, den Eltern, die Einverständniserklärung (s. Homepage – Intern) unterschreiben, dass Bildmaterial Ihres Kindes in unserer Schulzeitung oder auf unserer Homepage u.a. abgebildet werden darf. Diese Bilder werden nur im passwortgeschützten Elternbereich hochgeladen.

Wir machen Sie dringend darauf aufmerksam, dass Sie Bilder, die Sie bei Schulveran-staltungen machen und auf denen auch fremde Kinder oder Personen zu sehen sind, keineswegs öffentlich verteilen dürfen.

So untersteht auch eine Verbreitung durch Facebook und anderen Sozialen Nerzwerken dem „Recht am eigenen Bild“. Bereits von kleinen Kindern müsste andernfalls eine ausdrückliche schriftliche Freigabe eingeholt werden. Da das kaum möglich sein wird, sollten Sie auf jegliche Bildverarbeitung verzichten.

 

Fundsachen

Fundsachen sammeln wir in unseren „Fundkisten“. Diese stehen am Standort St. Antonius im Foyer, in der OGS und im Eingangsbereich der Turnhalle. Am Standort Wipperfeld steht die Kiste im Eingangsbereich. Dort kann jederzeit nach etwas Verlorenem gesucht werden.

Wichtig: Wenn Sie alle Dinge Ihrer Kinder, auch Kleidung, mit Namen versehen, können Fundstücke zurückgegeben werden.

 

Frühstück

In allen Klassen findet vor der großen Pause eine 10-minütige gemeinsame Frühstückspause statt, in der die Kinder in Ruhe im Klassenraum essen und trinken können. Wünschenswert hierbei wäre, wenn Sie auf gesundes und ausgewogenes Essen und Trinken achten würden.

G

Geburtstage

Natürlich feiern wir die Geburtstage der Kinder in der Klassengemeinschaft. Dafür kann Ihr Kind gerne für die Frühstückspause Kuchen, Obst oder Süßigkeiten mitbringen. Bitte achten sie darauf, dass das Mitgebrachte für die Kinder gut essbar ist. (Bitte keine Torten mitgeben, den Kuchen schon schneiden und Süßigkeiten möglichst einzeln verpacken.)

 

Geld einsammeln

Manchmal müssen wir in der Klasse Geld einsammeln. Bitte geben Sie das Geld abgezählt in einem verschlossenen Briefumschlag mit, der mit dem Namen des Kindes versehen ist.

 

Gesprächstermine

Die Lehrerinnen und Lehrer stehen Ihnen immer zu einem Gespräch zur Verfügung. Dazu gibt es folgende Möglichkeiten:

Elternsprechtage

In jedem Schulhalbjahr werden Sie zu einem Elternsprechtag eingeladen. Dabei geht es um das Arbeitsverhalten, die Lernfortschritte, die Stärken/Schwächen und die Leistungen Ihres Kindes.

Sprechzeiten:

Sie können aber auch jederzeit einen individuellen Gesprächstermin mit den Lehrkräften Ihres Kindes vereinbaren. Wir bitten jedoch um vorherige Terminabsprache durch das Sekretariat oder eine Mitteilung im Hausaufgabenheft. Wir bitten Sie darum, die LehrerInnen nicht vor und nach der Schule oder in den Pausen abzufangen. Durch diese unvorhergesehenen Unterbrechungen verzögert sich der Stundenbeginn und wir legen auch bei den Lehrern Wert auf die Pünktlichkeit.

Kontakt OGS

Wünschen Sie den Kontakt zu den Mitarbeitern der OGS und Betreuung, so können Sie diese in der Regel ab 11.00 Uhr am Standort St. Antonius über die Tel. Nr. 02267/6570150 und am Standort Wipperfeld über die Telefonnummer 02268/907914 erreichen.

 

Gottesdienst

Am Standort St. Antonius findet für unsere dritten und vierten Jahrgänge jeweils mittwochs ein Gottesdienst/Messe in der katholischen Pfarrkirche statt. An besonderen Feiertagen nehmen auch die beiden anderen Jahrgänge an Gottesdiensten teil.

Am Standort Wipperfeld gehen die Kinder der 2. bis 4. Klasse jeden Dienstag zur Kirche.

Ausgenommen vom Gottesdienstbesuch sind muslimische Kinder. Sie haben in dieser Zeit Unterricht in der Schule.

H

Hausaufgaben

Sie ergänzen die unterrichtliche Arbeit, dienen der Wiederholung, Übung und Festigung des im Unterricht erarbeiteten Lernstoffes oder können helfen, Neues vorzubereiten. Hausaufgaben sollen in innerem Zusammenhang mit dem Unterricht stehen und von Ihrem Kind möglichst ohne fremde Hilfe in angemessener Zeit erledigt werden können

Bei konzentrierter Arbeit sollte Ihr Kind dafür in der Regel höchstens folgende Zeit brauchen:
Klasse 1 und 2: ca. 30 Minuten
Klasse 3 und 4: ca. 45 Minuten.

Die Hausaufgaben werden von den Lehrern/innen an die Tafel geschrieben und von den Kindern in ihr Hausaufgabenheft abgeschrieben.

OGS-Kinder erledigen die Hausaufgaben in der OGS.

I

Inklusion

Im Rahmen der Inklusion besuchen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf die Schule. Sie werden von Förderschullehrern/innen innerhalb des Klassenunterrichts und in besonderen Förderstunden unterrichtet.

J

 

K

Klasse 2000

Unsere Schule nimmt am Projekt „Klasse 2000 – Aktiv für gesunde Kinder“ teil. Dabei wird das Ziel verfolgt, präventiv in den Bereichen Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung mit den Kindern zu arbeiten. Die Lehrkräfte der Schule werden dabei von einer geschulten Gesundheitsförderin unterstützt. Klasse 2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften oder über den Förderverein finanziert.

 

Klassenfahrt

In der Regel findet zu Beginn des 4. Schuljahrs eine dreitägige Klassenfahrt statt.

 

Krankheit

Neben den Regeln der Allgemeinen Schulordnung gelten folgende schulinternen Vereinbarungen:

Entschuldigungen:

·   Entschuldigen Sie Ihr Kind am 1. Tag bis spätestens 7.45 Uhr über das Sekretariat, damit wir wissen, dass dem Kind auf dem Schulweg nichts zugestoßen ist. Sollte der AB laufen, nennen Sie bitte Namen und Klasse des Kindes, sowie den Grund des Fehlens.  

·  Melden Sie sich auch an den folgenden Tagen im Sekretariat, wenn Ihr Kind weiterhin fehlt und eine längere Erkrankung nicht vorhersehbar war.

·  Sollte Ihr Kind länger als 2 Tage fehlen, geben Sie Ihrem Kind bei dessen Rückkehr eine schriftliche Entschuldigung mit. Ein ärztliches Attest ist nicht notwendig. Wir behalten uns aber vor, bei einer Erkrankung unmittelbar vor und nach den Ferien eine ärztliche Bescheinigung zu verlangen.

· Ist Ihr Kind an einer Kinderkrankheit erkrankt oder leidet es an einer sonstigen ungewöhnlichen Erkrankung, bitten wir um entsprechende Informationen. An der Schule könnten z.B. schwangere Personen (Lehrerinnen, Helferinnen in der Bücherei) arbeiten, die je nach Krankheitsfall nicht in der Schule arbeiten dürfen.

Sport- und Schwimmunterricht

·   Falls Ihr Kind nicht am Sport- oder Schwimmunterricht teilnehmen kann, benötigen wir eine schriftliche Entschuldigung. Ist der Sportunterricht in Randstunden, kann das Kind vom Unterricht befreit werden. Ansonsten wird es in dieser Zeit beaufsichtigt. Die Entscheidung hierüber trifft der zuständige Sportkollege.

Erkrankung des Kindes während der Unterrichtszeit:

·  Wird ein Kind während der Schulzeit krank oder verletzt sich, rufen wir Sie umgehend an. Dann muss das Kind abgeholt werden und darf nicht alleine nach Hause gehen.

·  Für solche Notfälle geben wir zu Beginn des Schuljahres Abfrage- /Notfallzettel aus, die Sie bitte sorgfältig ausfüllen sollten.

L

Läuse

Hin und wieder können bei Kindern Kopfläuse auftreten. Sollte Ihr Kind davon betroffen sein, so melden Sie dies bitte unverzüglich der Schule, die wiederum die Eltern der entsprechenden Klasse über den Kopflausbefall in der Klasse (ohne Namensnennung) informiert, um eine Ausbreitung zu verhindern. Gehen Sie zum Arzt und lassen sie sich ein entsprechendes Behandlungsmittel empfehlen. Bei Erstbefall genügt der Schule eine schriftliche Bestätigung der Eltern, dass das Kind behandelt wurde und kopflausfrei ist. Bei wiederholtem Befall kann ein ärztliches Attest angefordert werden.

M

Muttersprachlicher Ergänzungsunterricht

In Wipperfürth wird Muttersprachlicher Unterricht in Italienisch an der Hauptschule und in Arabisch am GSV Mühlenberg, Standort Nikolausschule, angeboten. Hierzu ist eine gesonderte Anmeldung erforderlich. Andere Muttersprachen werden an anderen Schulen im Oberbergischen Kreis erteilt.

N

 

O

OGS

Siehe „Betreuung“

 

Ordnung

Ordnung erleichtert den Kindern das Lernen. Ihr Kind soll lernen, selbst Ordnung in seinen Schulsachen zu halten, dafür braucht es aber Ihre Hilfe!

Es hat sich bewährt, wenn Eltern in den ersten Schuljahren gemeinsam mit ihrem Kind wöchentlich einmal den Ranzen aufräumen und die Arbeitsmittel täglich auf Vollständigkeit und einsatzbereiten Zustand überprüfen.

P

Parken

Die Kinder sollten möglichst zu Fuß, wenn möglich zusammen mit Freunden, zur Schule gehen.

Sollten Sie ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen bzw. abholen, achten Sie bitte auf die Sicherheit aller Schulkinder! Die Zu- und Abfahrtswege an der Bushaltestelle sind ausschließlich den Bussen vorbehalten. Da es keinen eigenen Schulparkplatz gibt, nutzen Sie bitte am Standort St. Antonius den Parkplatz am Haus der Familie und am Standort Wipperfeld den Kirchplatz.

 

Postmappe

Wichtige Informationen von Seiten der Schulleitung oder der Lehrkräfte finden Sie in der Postmappe (gelbe Mappe) ihres Kindes. Diese sollten Sie täglich kontrollieren und regelmäßig leeren.

 

Projekte/Projektwoche/Veranstaltungen (wohin, Welcher Titel?)

Wir pflegen ein reges Schulleben mit Festen, Feiern und Veranstaltungen (Feiertage, Karneval, Schulfest, Sportfeste, Wandertage, Tagesausflügen usw.). Die Termine können Sie unserem Terminplan auf der Homepage entnehmen.

Im Laufe des Schuljahres finden folgende Projekte statt:

gesundes Frühstück, Zahnprophylaxe für die 2. Schuljahre, der Schulzahnarzt untersucht alle Kinder, Mathematikwettbewerb für das 4. Schuljahr, Bundesjugendspiele, Teilnahme an einem Mädchenfußballturnier, Beteiligung am Stadtlauf, Teilnahme an den Schwimmmeisterschaften, Austragen eines Tischtennisturnier für die 3. und 4. Schuljahre am Standort St. Antonius, Fahrradprüfung der 4. Klassen

Alle vier Jahre veranstaltet die Schule eine große Projektwoche zum Thema „Zirkus“, damit jedes Schulkind einmal in der Grundschulzeit eine solche Woche miterleben kann.

 

Pünktlichkeit

Wir legen Wert auf Pünktlichkeit. Unser Unterricht beginnt um 8:00 Uhr. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind ein paar Minuten früher auf dem Schulhof ist, damit der Unterricht pünktlich beginnen kann.

Q

 

R

Regeln

Regeln sind wichtig, damit sich alle - Kinder, Mitarbeiter und Eltern - in der Schule wohlfühlen. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern haben wir 5 Schulregeln formuliert, die ein Miteinander in der Schule ermöglichen. Darüber hinaus gibt es in jeder Klasse Klassenregeln.

Auf der Homepage finden Sie im Bereich „Intern“ das Infoschreiben „Unsere Schulregeln“, in dem die 5 Schulregeln und was wir darunter verstehen aufgelistet ist.

S

Schulbücher

Schulbücher kosten viel Geld und sollten deshalb möglichst lange halten. Die meisten Schulbücher werden von der Schule im Zuge der Lehrmittelfreiheit leihweise zur Verfügung gestellt.

Bitte versehen Sie die Bücher mit losen Umschlägen (nicht am Buch festkleben) und leiten Sie Ihr Kind an, diese pfleglich zu behandeln. Sollte ein Buch über die Maßen verschlissen oder beschädigt sein, müssen wir dafür je nach Alter des Buches von den Eltern Ersatz verlangen.

 

Schul-T-Shirts

Beide Standorte haben zusammen ein gemeinsames und dennoch standortspezifisches T-Shirt entworfen. Das Logo ist auf beiden T-Shirts gleich, aber die Farben sind unterschiedlich. Während der Standort St. Antonius ein schwarzes T-Shirt mit gelber Schrift gewählt hat, ist es im Standort Wipperfeld genau umgekehrt: schwarze Schrift auf gelbem T-Shirt.  

Die T-Shirts können bei den beiden Fördervereinen erworben werden.

 

Sekretariat

Das Sekretariat ist montags, dienstags, mittwochs und freitags von 7:30 Uhr - 12 Uhr am Standort KGS St. Antonius (02267/828370) und donnerstags von 7:30 Uhr - 12 Uhr am Standort KGS Wipperfeld (02268/6549) besetzt.

 

Sport/Schwimmunterricht

Für den Sportunterricht sollen die Kinder sich umziehen und funktionelle Sportkleidung tragen. Zur Ausstattung gehören vor allem Turnschuhe.

Während des Schulsports darf kein Schmuck (Ohrringe, Ketten, Uhren usw.) getragen werden. Deshalb bitten wir dringend, die Kinder an den betreffenden Tagen ohne Schmuck in die Schule zu schicken. Nicht zu entfernende Ohrstecker müssen schon zu Hause abgeklebt werden.

Bei Brillenträgern ist darauf zu achten, dass die Kinder sporttaugliche Brillen tragen (Kunststoffgläser, fester Sitz und nachgiebiges Gestell). Die meisten Kinderbrillen erfüllen diese Anforderungen bereits.

Bitte binden Sie lange Haare zu einem Zopf zusammen.

(Vorschriften des Schulministeriums seit 2014; einen ausführlichen Infobrief „Sicherheit im Sport“ finden Sie auf der Homepage im Bereich „Intern“)

Schwimmunterricht findet am Standort St. Antonius anteilig im 2.Schuljahr und im kompletten 3. Schuljahr statt. Am Standort Wipperfeld gehen die Kinder im 2. Halbjahr des 3. Schuljahres und im 1. Halbjahr des 4. Schuljahres zum Schwimmen.

 

Stundenraster

Standort St. Antonius         

  7:45 Uhr: Offener Unterrichtsbeginn

  8:00 -   8:45 Uhr:  1. Stunde

  8:45 -   9:30 Uhr:  2. Stunde
  9:30 -   9:40 Uhr:  Frühstückspause
  9:40 -   9:55 Uhr:  1. Hofpause

  9:55 - 10:40 Uhr:  3. Stunde  

10:45 - 11:30 Uhr:  4. Stunde
11:30 - 11:40 Uhr:  2. Hofpause

11:40 - 12:25 Uhr:  5. Stunde

12:25 - 13:10 Uhr:  6. Stunde                

 

           Standort Wipperfeld

           7:30 Uhr: Offener Unterrichtsbeginn

           8:00 -   8:45 Uhr:  1. Stunde

           8:50 -   9:35 Uhr:  2. Stunde
           9:35 -   9:45 Uhr:  Frühstückspause
           9:45 - 10:00 Uhr:  1. Hofpause

         10:00 - 10:45 Uhr:  3. Stunde

         10:45 - 11:30 Uhr:  4. Stunde
         11:30 - 11:45 Uhr:  2. Hofpause

         11:45 - 12:30 Uhr:  5. Stunde

         12:35 - 13:20 Uhr:  6. Stunde

T

Termine

Zu Beginn des Schuljahres erhalten Sie von der Schule einen Terminplan mit allen geplanten schulischen Veranstaltungen und den Ferienterminen. Außerdem werden alle Termine auf der Homepage veröffentlicht.

Weitere kurzfristig organisierte Veranstaltungen und Termine erfahren Sie über Elternbriefe (Postmappe) und die Homepage.

U

Unterricht

·  Arbeitsgemeinschaften (AG)

Alle Kinder können je nach Personalbesetzung freiwillig an einer AG teilnehmen. Angeboten werden u.a. PC-AG‘s, Experimentier-AG‘s, Denksport-AG, Chor-AG.

 

·  Englisch

Nach dem neuen Lehrplan für das Fach Englisch hat Ihr Kind ab dem 3. Schuljahr 3 Stunden Englischunterricht in der Woche. (Nicht wie bisher ab dem 2. Halbjahr des 1. Schuljahres.)

 

·  Fahrradprüfung

Im 4. Schuljahr findet die theoretische und praktische Fahrradausbildung statt.

Im Theorieteil werden die im Straßenverkehr geltenden Regeln erarbeitet. Nach ersten Fahrübungen auf dem Schulhof geht es dann zu weiteren Übungen in den Straßenverkehr. Zusammen mit der Polizei wird dann das verkehrssichere Fahren jedes Kindes überprüft und mit dem Fahrradpass bescheinigt.

 

·  Fächer

Folgende Fächer werden nach Grundschulrichtlinien unterrichtet:

Mathematik, Deutsch, Sachunterricht, Englisch, Musik, Kunst, Religion (katholisch), Sport/ Schwimmen.

Außerdem bieten wir Förder- und Forderunterricht und AG’s an.

 

·  Förder- und Forderstunden

Soweit es die Stundenzuweisung zulässt, richten wir für Deutsch und Mathematik zusätzliche Förderstunden ein. Diese können klassenintern oder auch klassen-übergreifend stattfinden. Sie haben vor allem die Aufgabe, Lernschwierigkeiten und -lücken zu beheben, so dass die Kinder wieder eine sichere Grundlage für das Weiterlernen erhalten.

Darüber hinaus bieten wir auch Forderstunden an, in denen Kinder in ihren Stärken gestärkt werden.  

 

·  Lehrplan

Was Ihr Kind im jeweiligen Schuljahr lernen soll, stellt Ihnen der/die Klassenlehrer/in auf dem ersten Elternabend vor. Im Internet können Sie die Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule NRW finden und einsehen.

 

·  Medienerziehung (Computer)

Mit dem schuleigenen Medienkonzept werden die Kinder an die neuen Medien herangeführt. Sie lernen den Computer als Lern- und Arbeitsgerät kennen und einen verantwortungsbewussten Umgang mit den Medien.

In einer verpflichtenden PC-AG werden den Kindern in einer Kleingruppe die Grundlagen vermittelt, sodass sie während des Unterrichts selbstständig an Lernprogrammen arbeiten oder Recherchen im Internet betreiben können.

Im Deutsch- bzw. Matheunterricht können sie die „Lernpiraten – Lepion bzw. Mathepirat“ oder andere Lernprogramme nutzen. Für die „Lernpiraten“ erhalten die Kinder nach Einwilligung der Eltern einen Zugangscode, mit dem sie auch zu Hause Fragen beantworten können.

 

·  Sozialtraining

Neben dem „täglichen Sozialtraining“, das während des gesamten Schulalltags trainiert wird, z. B. die Unterstützung bei der Klärung von Streitigkeiten oder das Erinnern an die vereinbarten Klassen- und Schulregeln, findet einmal die Woche eine extra „Sozialtrainingsstunde“ statt.

Ziele dieser Stunde sind u.a.:

o    Soziale Fertigkeiten: Stärkung und Förderung der Klassengemeinschaft,

 Beziehungsfähigkeit, Selbstmanagement, Anpassungs-, Leistungsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Selbstbewusstsein

o    Sozial-emotionale Fertigkeiten: Emotionen ausdrücken, eigene Gefühle und Gefühle anderer erkennen, Einfühlungsvermögen, Selbststeuerung

o    Erkennen der Bedeutung von Gesundheit

o    Wissen um gesunde Lebensführung

o    Körperwahrnehmung

o    Lebenskompetenzen erlangen: z.B. mit Gefühlen und Stress umgehen, mit anderen 

       kooperieren, Konflikte lösen und kritisch denken.

o    Umgang mit Cybermobbing, Hilfe für Opfer, Prävention

 

·   VERA

Die Drittklässler schreiben im Mai eines jeden Jahres die verbindlichen, bundesweiten Vergleichsarbeiten in Deutsch und Mathematik.

Über die Ergebnisse erhalten die Eltern zusammen mit den Zeugnissen Ende Klasse 3 eine Rückmeldung und Gelegenheit zu einem Gespräch.

 

Unterrichtsausfall

Bei extremen Witterungsbedingungen wie z.B. Glatteis, Sturm, Hitze kann es zu Unterrichtsausfällen kommen. Wenn möglich werden sie frühzeitig darüber informiert. Ggf. kann es aber auch sein, dass ein akutes Handeln nötig ist. Alle wichtigen Informationen finden Sie im Infoschreiben „Extreme Wetterlagen“ auf der Homepage im Bereich „Intern“.

V

Vertretung

Erkrankt eine Lehrkraft hat dies zunächst keine Auswirkungen auf den Stundenplan der Kinder. Nach Möglichkeit wird der Unterricht von einem/r Kolleg/in vertreten oder die Kinder werden auf die übrigen Klassen aufgeteilt und nehmen dort am Unterricht teil. In besonderen Fällen kann Unterricht in den Endstunden abgesagt werden. Dies erfolgt aber immer nach vorheriger schriftlicher oder telefonischer Ankündigung.

Kinder, die in solchen Fällen nicht zu Hause betreut werden können, werden nach Rückmeldung durch die Eltern in der Schule betreut. Die Betreuungsmaßnahmen 8-1 und OGS sind natürlich auch bei Unterrichtsausfall wie gewohnt gesichert. Ebenso die Beförderung mit dem regulären Schulbus.

W

 

X

 

Y

 

Z

Zeugnis

Zum Ende des Schuljahres bekommen alle Kinder ein Zeugnis über ihre Leistungen und ihr Arbeits- und Sozialverhalten überreicht. Zusätzlich erhalten die Kinder der 3. und 4. Klassen ein Halbjahreszeugnis.